Brauchen wir eine Reiki Einweihung (Einstimmung)?

Brauchen wir eine Reiki Einweihung (Einstimmung)?
Ganz klar: NEIN

 

"Einweihung" heißt auch: "Initiation".
Wozu brauchen wir Einweihungen wo es doch heißt, dass die göttliche Energie immer um uns und in uns ist?

 

Natürlich brauchen wir keine Initiationen, keine Einweihung, um mit dem Kraftfeld der universellen Lebensenergie, um mit der großen, heiligen Kraft verbunden zu sein. Geprägt durch das Leben vergessen wir oftmals, dass wir verbunden sind und unsere klare Verbindung schwächt sich.
Ich will eine Metapher benutzen.
Stell dir vor, wir werden alle als Glühbirnen geboren. Jede Glühbirne ist angeschlossen, verbunden mit dem großen Strom. Nennen wir den Strom Quelle.

 

Du kommst auf die Welt und strahlst dein vollkommenes reines Licht in die Welt. Du bist vollkommen angeschlossen an den großen Strom (Quelle). Dein Urvertrauen ist so groß, dass du es dir gestattest, nicht laufen zu können, nicht sprechen zu können – und trotzdem die Gewissheit hast, gut getragen zu werden. Bisher hat es ja funktioniert, sonst könntest du dies hier nicht lesen.

 

Jetzt kommt die Glühbirne mit der
Erziehung der Eltern in Berührung,
mit dem Schulsystem,
mit der Gesellschaft
mit der Philosophie und der Ideologie des jeweiligen Gesellschaftssystems,
mit der Sicht auf die Welt von anderen
mit der Religion usw.

 

Was geschieht – unsere schöne helle Glühbirne verdreckt, ihr Leuchten wird
stark eingeschränkt, obwohl sie immer noch mit dem großen Energiestrom (Quelle)
verbunden ist. Sie weiß gar nicht mehr, dass dieses wunderbare Licht in ihr ist.

 

Ganz klar traf das bei mir zu.
Groß geworden im sozialistischen Gesellschaftssystem,
war ich mir der Verbindung mit der Quelle nicht bewusst.

 

Ich war nicht in der Gedankenausrichtung – alles ist EINS.
Ich war mir meiner Selbstermächtigung nicht bewusst.
Ich wusste nichts von Energiefeldern.
War ich doch so weit entfernt vom GÖTTLICHEN in meinem Tagesbewusstsein.

 

Wenn ich vom Göttlichen rede, meine ich nicht den instituierten Gott der Kirche.
Gott braucht kein Haus. Ich meine damit eine Kraft die größer ist als ich.
Die Schöpferenergie, die uns alle beatmet, belebt, die als Urliebe in allen von uns wohnt,
die Quelle, von der wir alle ein Teil sind. Das Große, das EINE – die große heilige Kraft!

 

Eine gute Voraussetzung also, sich einstimmen, einweihen zu lassen, um
zu öffnen, was verschlossen war,
zu reinigen, was verdreckt und verstopft war,
zu aktivieren, was geschlafen hat,
zu sensibilisieren, was noch nicht wahrgenommen wurde,
zu verbinden, was sich getrennt fühlte.

 

Wie dankbar, wie glückselig fühlte sich diese Einstimmung, die Herstellung dieser bewussten Verbindung an! Habe ich doch durch die Einstimmung/Einweihung einen „Draht“ zur Quelle, zur geistigen Welt bekommen.

 

Durch die Einweihung, Einstimmung, Initiation gehen wir bewusst wieder in diese Verbindung.
Ich sehe die Einweihung/Einstimmung auch als einen Ausdruck an, zu zeigen, dass wir uns entschlossen haben, die Verbundenheit wieder in unserem Leben willkommen zu heißen.
Einweihungen stimmen uns direkt auf die jeweiligen Kraftfelder, der Energie der großen, heiligen Kraft ein und erfüllen Sie mit den reinsten Qualitäten dieser Energie.
Die Energien und die Präsenz der großen, heiligen Kraft werden in uns verankert. Dabei können sich auch die eigenen Heilkräfte steigern.
Wenn du das alles in dir spürst, wenn du dir all dessen bewusst bist, wenn du dir deiner Macht, Selbstermächtigung und deiner Schöpferkraft bewusst bist – brauchst du keine Einweihung!
Mich haben die Reiki Einweihungen dahin gebracht!
Dafür bin ich unendlich dankbar!

 

Wenn du deine Glühbirne wieder klarer machen willst, begleite ich dich gerne dabei!